Archiv der Kategorie 'OpenSource'

Montag, 28. Mai 2007
Die Installation von Plone auf einem OpenSuSE 10.2-64bit-System ist nur mit speziellen Programmpaketen von Plone.org erfolgreich. Diesen Weg habe ich nun auf meiner Webseite vollständig beschrieben. Hierzu gehört auch der Start des Zope Management Interface und das Aufsetzen der ersten Plone-Site.
http://amantke.de/index.php?/content/view/21/18/
http://amantke.de/index.php?/content/view/22/18/
http://amantke.de/index.php?/content/view/23/18/

In den nächsten Schritten werde ich erläutern, wie ein oder mehrere neue Benutzer erstellt und wie deren Rechte auf der Plattform eingestellt werden können. Es ist schließlich nicht ratsam, häufiger als unbedingt nötig als Administrator im Netz unterwegs zu sein.
Kategorie OpenSource | 
Montag, 21. Mai 2007
Heute hatte ich noch ein wenig Zeit und konnte so die Übersetzung der Supportseite für das portable AbiWord auf PortableApps (http://portableapps.com) fertig stellen. Die Seite findet sich nun unter http://portableapps.com/de/support/abiword_portable
Kategorie OpenSource | 
Freitag, 18. Mai 2007
Gestern habe ich damit begonnen, die Installation von Plone 2.5.3 auf einer OpenSuSE-10.2-64bit-Maschine zu beschreiben. Dazu gehört natürlich auch das Aufsetzen eines Zope-Servers und das Starten dieses Applikationsservers. Diese Information habe ich heute um ein Paar Details ergänzt.
In den nächsten Tagen werde ich noch Screenshots für die ersten Schritte hinzufügen. Danach werde ich beschreiben, wie man eine erste Plone-Site aufsetzt.
Nebenbei habe ich heute herausgefunden, dass der WISIWIG-Editor, der mit Joomla mitgeliefert wurde, nicht ordentlich funktionierte. Ich habe mir dann einen besseren installiert: den FCKEditor. Nun stimmen die Formatierungen der Seiten wieder.
Kategorie OpenSource | 
Sonntag, 29. April 2007
In den letzten Tagen habe ich eine neue Instanz von Plone aufgesetzt und diese um einige Produkte für ein Autorensystem, ein Prüfungsfragenpaket, ein Blog und ein Wiki ergänzt. Nun laufen die ersten Teile bereits zufriedenstellend.
Kategorie OpenSource | 
Heute ist PDFedit mit der von mir erstellten Übersetzung der Oberfläche in die deutsche Sprache freigegeben worden: http://pdfedit.petricek.net/pdfedit.index_e
Mit dem Programm, das bisher nur unter Linux/Unix läuft, können PDF-Dokumente komfortabel editiert werden. Es lassen sich also beispielsweise Textteile verschieben, Anmerkungen schreiben oder Grafiken umstellen.
Das Programm kann bei Sourceforge herunter geladen werden: http://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=177354&package_id=204368
Kategorie OpenSource | 
Donnerstag, 26. April 2007
Mit der Arbeit gestern und heute Abend konnte ich die Übersetzung der Oberfläche von PDFedit in die deutsche Sprache fertig stellen.
In den nächsten Tagen wird ein neues Release von den Entwicklern veröffentlicht werden, das dann auch bereits mit einer deutsch-sprachigen Oberfläche glänzen wird.
http://pdfedit.petricek.net/
http://sourceforge.net/projects/pdfedit
Kategorie OpenSource | 
Montag, 23. April 2007
Wenn auch langsam und manchmal mühselig, die Übersetzung kommt voran.
Kategorie OpenSource | 
Sonntag, 22. April 2007
Heute konnte ich mich mal wieder ein wenig der Übersetzung der Oberfläche des freien PDF-Editors in die deutsche Sprache widmen. Da es aber eine ganze Menge von Ausdrücken sind, wird es noch eine Weile dauern, bis alles übersetzt ist. Aktuell liegt von PDFedit die Version 0.30 mit einer Übersetzung in die russische Sprache vor.
Kategorie OpenSource | 
Freitag, 20. April 2007
In den letzten Tagen kam ich dazu, Zope und Plone auf meiner OpenSuSE 10.2 zu installieren und in Betrieb zu nehmen.
Einige Zusatztools wie den FCKeditor und das Zwiki sind nun auch am Start. Nun geht es an die weitere Konfiguration des Applikation-Servers bzw. des Plone-Frameworks. Schließlich wollen alle Einstellschrauben einmal besichtigt und ggfs. mal ausprobiert werden ;-)
Kategorie OpenSource | 
Sonntag, 11. Februar 2007
Vor ein Paar Tagen ist die neue Version von PDFedit erschienen. Einige Stolpersteine im configure-script scheinen behoben zu sein. Allerdings hängt make erneut im Unterverzeichnis /src/gui, da auf einem 64-bit-System (SuSE 9.3-64bit) eine qt-lib nicht gefunden wird. Der Compiler sucht in /usr/lib/qt/lib und nicht in /usr/lib/qt/lib64. Nur wenn man manuell auf der Kommandozeile den falschen Pfad durch den genannten ersetzt, wird der Compilier-Prozeß erledigt (man muss aber manuell in das Unterverzeichnis gui wechseln).
Anschließend konnte nochmals make aufgerufen werden und das Programm fertig compiliert werden.
Ein make install lief im Anschluß ohne Fehler durch (checkinstall funktionierte leider nicht). Das Programm wird in /usr/local standardmäßig installiert. Die Dateien in /usr/local/share sind jedoch nur mit Lese- und Schreibrechten für root ausgestattet, weshalb das Programm bei einem Aufruf als user mit Fehler abbricht.
Abhilfe: Die Dateien im Unterverzeichnis share für alle lesbar machen (chmod -R ugo+r *).
PDFedit kann danach aufgerufen werden. Allerdings stelle ich auf meiner Maschine fest, dass das Programm beim Editieren von Text regelmäßig die CPU des Rechners schnell um die 90 - nahe 100 Prozent belastet und längere Zeit keine weiteren Aktionen mehr entgegennimmt.
Kategorie OpenSource |